Nachtblumen

Das Leben könnte so schön sein …. wäre es manchmal nicht so verdammt schwer
Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin wiederum möchte mit anderen Menschen nichts zu tun haben. Auf der Insel Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer die sie trennt und eine Tür die sie verbindet ….. Die beiden Hauptprotagonisten sind sehr eigene individuelle Charaktere ….  es entsteht ein feines Band das jäh zerrissen wird ….. und beide verlieren sich aus den Augen ….
Fazit:
Nach den ersten Seiten hat mich der Inhalt des Buches in seinen Bann gezogen. Carina Bartsch hat in diesem Buch ein sehr heikles Thema aufgegriffen. Vertrauen, Liebe, Glück, Schmerz und Leid liegen in dieser Geschichte sehr nah beieinander. 
Den Schreibstil von Carina Bartsch mag ich sehr gerne. Nach Kirschroter Sommer und Türkisgrüner Winter wieder ein sehr gelungenes Buch.
5 Sterne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s