ImmiSocks-Teststrick

Tadaaa, sie sind da – die ImmiSocks, das neue Design von sockshype 🙂 Ich durfte diese tollen Socken teststricken.

Es sind im Prinzip ganz normale Stinos die es jedoch in sich haben. Hier liegt das Augenmerk am Detail. Aber seht selbst.

15.2.2020 – 1.3.2020

Bei dem Stino wird kommt die Intarsien-Technik zum Einsatz. Hiebei wird nicht in Runden sondern in Hin- und Rückreihen gestrickt. Das war für mich absolutes Neuland und auch ich habe es geschafft. Also nicht abschrecken lassen, einfach probieren!

Da es für mich ziemlich kurzfristig war, habe ich in meinem Stash nach dem richtigen Garn gesucht und wurde fündig. Ich entschied mich für das handgefärbte Garn Mila, hier der Link zur FB-Gruppe: Mila Wollarts for Levo Desno.

Die Anleitung dazu und noch viele andere Anleitungen findet ihr bei sockshype. Die kostenlose Version ist auf der Internetseite nachzulesen. Wenn ihr sie jedoch lieber in Papierform oder abgespeichert haben möchtet, dann ist die Anleitung käuflich zu erwerben. Es lohnt sich!

Bereits beim Bund ist das erste kleine Highlight. Dieser wird zweifärbig angeschlagen, somit hat man ganz oben bereits einen feinen Kontrast. Danach wird dann der andersfarbige Zopf eingearbeitet. Das knifflige daran war, dass anfangs am Übergang kleine Löchlein zum und vom Zopf entstanden. Da haben wir Teststrickerinnen einiges herumprobiert und sind zu einem tollen Ergebnis gelangt.

Zum allerersten Mal strickte ich die Shadow-Wrap-Ferse. Obwohl diese Fersentechnik nicht allzu schwierig ist, bleibt die Herzchenferse mein Favorit. Zu guter Letzt wurden die Stinos mit einer Schleudersternspitze beendet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s