KAL – Sonnenaufgang

Durch Kerstin Karla, alias Musternixe, bin ich auf die tollen Bobbels von KnitDesign by Ingrid aufmerksam geworden und bin sehr froh darüber.

In Schladming habe ich mir heuer zum ersten Mal ein Dirndl gekauft. Dazu benötigt „Frau“ ein Tuch oder eine Stola. Zu den Farben hatte ich eine bestimmte Vorstellung, denn der Farbverlauf sollte zu meinem Dirndl passen. Den Wunsch hat mir Ingrid eindeutig erfüllt, in dem sie mir den Blue Mountains kreiert hat. Nur wusste er nicht, was er werden wollte.

In einer FB Gruppe bin ich dann auf den KAL – Sonnenaufgang aufmerksam geworden. Anfangs habe ich mit einer NS 4 begonnen und bis zur 2. Musterfolge gestrickt. Da mir dann das Teil zu labbrig wurde, habe ich es aufgetrennt und mit NS 3,5 nochmals begonnen.

Der KAL ging über 5 Wochen – sprich jede Woche ein neuer Teil. Nach dem dritten Teil war ich dann schon etwas erstaunt und enttäuscht, dass sich die Muster dann nurmehr wiederholten. Nur auftrennen kam dann für mich auch nicht mehr in Frage.

Einzeln für sich ist jedes Muster sehr schön, nur ist mir dieses Tuch für mein Dirndl zu unruhig. Daher darf es Anfang Dezember verreisen. Nur wohin, das bleibt vorerst mein Geheimnis 🙂

  • Garn: Bobbel Blue Mountains, 1200 LL (nicht verbraucht)
  • NS: 3,5 mit HiyaHiya
  • Abschlußkante: 3er ICord
  • Maße: 180 x 77 cm

Inselweg

Zufällig bin ich über das Tuch „Inselweg“ von LizasLaden gestolpert. Ich kann nicht mehr sagen wie, was, wann, aber es wurde in frohen Farben präsentiert, was mich mehr als faszinierte. Es ist der Mittelteil, wenn man schnell hinschaut, sieht es wie ein Zopf aus, nennt sich aber Chevron-Mittelteil …. wieder etwas dazugelernt.

In meinem Stash hatte ich keinen passenden Bobbel, also was blieb mir anderes übrig, als mich auf die Suche zu machen. Von Lizas Laden wurde es mit der Twisted Summer Shades von Lana Grossa gestrickt. Da ich aber eine bestimmte Farbkombi im Kopf hatte, fand ich bei Filati nichts passendes.

Bei Sabine Hübner von fadenwerkundfarbenspiel/ wurde ich dann fündig. Der Bobbel *Sonne und Meer* passte perfekt.

Kurz vor Urlaubsbeginn wurde dann auch gleich angenadelt. Die Anleitung ist super geschrieben und auch für Anfänger geeignet. Was auch ganz wichtig ist, es ist fernsehtauglich :-). Ein wenig musste ich mit den Mustern improvisieren, da der Bobbel mehr Farbübergänge als die Twisted Summer Shades hatte.

Am Ende wurde es mit dem Garn schon eng, darum habe ich nicht mit dem I-Cord sondern elastisch abgekettelt, quasi wurde die letzte Reihe gehäkelt. Macht auch einen sehr schönen Rand und ist nicht so ein Garnfresser.

Aber seht selbst ….

  • Garn: Bobbel Sonne und Meer
  • Verbrauch: 800 m
  • Nadeln: HiyaHiya 3,75
  • Häkelnadel: Häkelnadel Wood –> hakelnadel.wood
  • Maße: 228 x 63 cm
  • 3.8.2020 – 24.8.2020

Wir schlenderten am Inselweg entlang, hinter uns die Sonne und das Meer 🙂

drunter & drüber

Mit dem Bobbel „Am Ende des Tages mit Filati Kastanie“ von Fadenwerk & Farbenspiel entstand das Dreieckstuch „Drunter & Drüber“. Die Anleitung ist von Piccolo_Popolo und findest du unter hier.

Wer eine Affinität für Reliefstäbchen hat, für den ist das Tuch das Richtige. Die Struktur ist einzigartig und sehr leicht zu häkeln.

Gehäkelt habe ich erstmals mit den Furls, 5,0. Diese Häkelnadel ist ein Traum. Liegt gut in der Hand und hat kaum Gewicht.

Gravity Waves

Vor kurzem wurde das Tuch „Gravity Waves“ in der FB-Gruppe von Sandra schrothdesign vorgestellt.

Welcher Bobbel eignet sich denn besser, als der Bobbel „gold“ – 4-fädig mit einer Lauflänge von 500m – aus dem letzten Sonderverkauf von Fadenwerk & Farbenspiel.

Mit dem Gravity habe ich am 7.2.2020 begonnen und da es so leicht von der Hand ging, war es bereits am 10.2.2020 fertig.

Fazit: Es ist ein flott zu strickendes asymmetrisches Tuch, auch anfängertauglich 🙂

Bunti, eine Farbexplosion

Eine sehr liebe Freundin fragte mich, ob ich für ihre Mama zu Weihnachten ein Tuch stricken könnte. Mittlerweile ist es das 3 Tuch, dass ich für ihre Mama gestrickt habe und das freut mich sehr!

Nur welches Garn möchte sie denn dieses Mal? Sie suchte sich den Sweetie „Bunti“ (Link: Wolloase) aus. Der Sweetie hat eine Lauflänge von 1.100 m und ist 4-fädig gewickelt. Gestrickt habe ich mit Knit-Pro, Rundstricknadel, NS 4,00

Es sollte ein asymetrisches Tuch werden. Damit die Farben so richtig zur Geltung kommen entschied ich mich dafür, es einfach re kraus zu stricken.

Gerade eben bin ich mit dem 3er I-Cord, dem Faden vernähen und dem annähen des Emblems fertig geworden.

Maße: 172 x 82 cm

Tuch „Alima“

Seit längerem hatte ich den Bobbel „Curry-Granit“ von Fadenwerk und Farbenspiel zu Hause liegen und wusste nicht so genau, was ich daraus zaubern möchte. Der Farbverlauf passend zu meiner Herbstjacke, nur was soll es werden? Ich entschied mich für das Tuch Alima aus dem Buch „Noch mehr Tücher stricken“ von Marisa Nöldeke. Mittlerweile mein 3. Tuch dieser Art.

Es ist recht einfach zu stricken, da bis zur Bordüre nur re kraus gestrickt wird. Bei dieser Art kommt der Farbverlauf sehr schön zur Geltung und die Bordüre peppt das Ganze nochmals auf.

Am Ende waren es über 700 Maschen, die mit einem 3er ICord abgekettet wurde.

Talvi

Vor kurzem war ich in Pernegg, Steiermark, bei einem Stricktreff der FB-Gruppe Mila Woolarts for Levo Desno. Das sind für mich immer Fixtermine, sofern es sich zeitlich ausgeht. Da ich ziemlich unentschlossen war, was ich denn handarbeiten möchte, war Sabine von Fadenwerk und Fadenspiel meine Rettung. Der Bobbel „Vineyards“ hatte es mir angetan. Mit einer Lauflänge von 900 m und 4 fädig war er genau richtig für mein Projekt.

Mein Talvi, Anleitung von Morben Design.

Ein schnell gehäkeltes und recht kuscheliges Tuch.

SommerKAL – RVO

In der der Gruppe „Raglan & Co by Ruth, die nette Gruppe“ Link durfte ich mich zum ersten Mal mit der Technik „RVO – Raglan von oben“ auseinandersetzen.

Für Anfang Juni war ein SommerKAL – RVO für Anfänger – geplant, den ich unbedingt mitmachen musste.

Aus meinem Fundus habe ich mir den Bobbel „Nachtsicht“ von Schwarzwaldgarn, 4-fädig, LL 1.000 ausgesucht. Ich muss dazu sagen, dass es einer meiner ersten Bobbels war, den ich mir bereits vor ca. 3 Jahren gekauft habe.

Start: 8.6.2019

Zu allererst musste ich eine Maschenprobe (MP) anfertigen, da diese für die weitere Berechnung benötigt wird.

NS 4,0

Weiters habe ich mir ein Maßband und ein gut sitzendes T-Shirt vorbereitet. Anhand einer Zeichnung sieht man sehr schön, wie und wo die Maße genommen werden.

Zur Berechnung verwendet man einen RVO-Rechner Link antippen. Es werden die Breite der MP, der Halsumfang (dieser wird etwas größer bemessen, da meistens noch ein Bündchen gestrickt wird), die Raglanlinie (in diesem Fall mit 1) eingetragen. Das System berechnet nun anhand der Angaben den RVO. Danach wird genau nach Angabe des RVO-Rechners gearbeitet und die Maschen angeschlagen (Masche fürs Vorderteil, Zusatzmasche, Punkt 6 des RVO (Armmaschen), Zusatzmasche, Punkt 4 des RVO (Rückenmaschen), Zusatzmasche, nochmals Punkt 6 (Armmaschen), Zusatzmasche, Maschen Vorderteil = Maschen Gesamtzahl)

Der komplizierteste Teil des Raglanpullovers ist die Einteilung des Halsausschnittes. Wenn man das geschafft hat, ist das Ganze keine Hexerei mehr.

Die kostenlose Anleitung mit den detailliert beschriebenen Schritten (Teil 1 – Teil 8) findest du bei Raverly unter SommerKAL.

Mein allerersten RVO ….

Fazit:

Mit der Gruppe zu stricken hat mega viel Spaß gemacht. Für die Anfänger wurde eigens eine Messenger-Gruppe installiert. Dort konnte man Fragen stellen, die auch lieb und nett beantwortet wurden. Am Ende des KAL´s wurden sämtliche Werke in der Gruppe gepostet. Das war toll anzusehen, was jeder Einzelne gezaubert hat.

Es wird definitiv nicht der letzte RVO sein 🙂

Tuch „Freestyle“

Unter anderem habe ich auf der Wiener Wollmesse den Stand der Woll-Oase besucht https://www.woll-oase.at/. 

Zu meiner dreifärbigen Jacke wollte ich unbedingt ein passendes Tuch. Es wurde mit der Farbkarte eine Auswahl getroffen. Wir haben uns dann zu den Farben khaki, kurkuma und dunkelblau entschieden.

Als der Sweet bei mir einzog, war ich total geflasht. Anfangs hat mich die Farbe kurkuma, die ziemlich präsent ist, wortwörtlich erschlagen. In diesem Moment wusste ich nicht so genau, was es denn werden soll und somit blieb das Garn einige Zeit liegen.

Da ich mir bei diesem Farverlaufsgarn kein Muster vorstellen konnte, habe ich dann mal einfach drauf losgestrickt.

Anschlag und Aufbau: 3 Maschen anschlagen

1. Reihe (HR): 1 M re, 1 U, 1 M re, 1 U, 1 Ma re (= 5 M)

2. Reihe bzw RR: alle M re

3. Reihe: 4x (1 M re, 1 U)

4. Reihe, alle M re

5. Reihe: 2 M re, 1 U, 2 M re, 1 M aus dem QF nach re geneigt zun., den MM setzen, 1 M re, 1 M aus dem QF nach links geneigt zun., 2 M re, 1 U 2 M re usw.

nach Lust und Laune habe ich Lochmusterreihen (1 M re, 2 Ma re zusammenstricken, 1 U) eingebaut.

Zusammenfassung 2018

31.12.2018 – Weihnachtszaubertuch

Zum Jahresabschluss habe ich doch noch an einem KAL teilgenommen. Da ich mir eine bestimmte Wolle in den Kopf setzte, wurde erst später damit begonnen. Rechtzeitig vor dem Jahreswechsel wurde mein Weihnachtszaubertuch fertig. Morgen darf es baden und danach wird es gespannt, damit das tolle Muster so richtig zur Geltung kommt!

Anleitung: KAL von #Joél Joél und #Wollgut – Jutta Rullich
Garn: #milawoolarts, handgefärbt, Silky Ramie
Verbrauch: ca 250 g 
NS: 3,5

21. Dezember 2018 – Tuch Alima

Das Tuch wurde bereits vor einigen Tagen fertig gestellt … da es ein Geburtstagsgeschenk war, darf ich es erst heute präsentieren ☺ das Geburtstagspräsent kam sehr gut an 😍

Wolle: *shades of grey* von WOLL OASE 
Verbrauch: 900 m, 4-fädig, ND 4,00
Anleitung: Tuch *Alima* von Marisa Nöldeke

27. Oktober 2018 – Musternixe

Soeben ist mir die Musternixe – mit 16 verschiedenen Mustern – für die Mama einer ganz lieben Freundin von der Nadel gehüpft 😊

Garn: 900 m *Esprit* von WOLL OASE
NS: 4,0
Beginn: 12.10.18
Ende: 27.10.18

2. Oktober 2018 – Kinderponcho

Die Tochter meiner ganz lieben Arbeitskollegin wünschte sich einen Poncho …. also machte ich mich auf die Suche nach einem Kinderponcho 😊 Fündig wurde ich bei Hobbii 🤗

Begonnen habe ich mit 120 M, gestrickt wurde in Runden. Schlußendlich hatte ich 648 Maschen auf der Nadel. Beendet habe ich es mit einem 3er I-Cord 👍

Das Garn *Creative Wool Degrade Super 6* und ich werden keine Freunde. Gestrickt wurde in NS 4,5

15. September 2018 – Polymix

Mir ist gestern mein flauschiges Herbsttuch, passend zB zur Jeansjacke, von der Nadel gehüpft 😊 freue mich schon auf’s Tragen 😍

Anleitung: Polymix
Garn: Lana Grossa, 200g Shades of Merino Cotton, Farbe No 403, NS 4,0
Maße: 230×48

Start: 6.9.2018
Ende: 14.9.2018

2. September 2018

Mein kuscheliges Tuch ist nun endlich fertig …. auf dem Foto der Anleitung ist es definitiv größer, meines ist mir persönlich zu klein … ob es mit waschen und spannen größer wird, ist fraglich 🙄 darum wird Wolle geordert und nochmals gestrickt 🙈

Es wurde gerade verschenkt und die Freude war riesengroß 😊

Material: Lana Grossa „Cool Wool Fine“
Anleitung: Filati Tücher & Co – Ausgabe 02

18. August 2018 – Musternixe

Meine Freundin hat sich für eine Musternixe in herbstlichen Farben entschieden 😁

Garn: Granatapfel, LL 900, 4-fädig von Yasmins WOLL – OASE

25. Juli 2018 – Talvi

Einer meiner ersten Bobbel hat nach fast 2 Jahren nun endlich seine Bestimmung gefunden. Das Talvi musste es sein.

Da ich noch nie vordere bzw hintere Reliefstäbchen gehäkelt habe, machte ich mich vorab in YouTube schlau 🤪 es hat mir mächtig Spaß gemacht

Die zukünftige Besitzerin freut sich schon darauf ❤

Garn: Schwarzwald, 1000 LL, 4-fädig
Anleitung von MorbenDesign
Start: 15.7.18

2. Juli 2018

Das Geburtstagsgeschenk ist nunmehr fertiggestellt 👍

Fazit: häkeln und ich ….. na ja 🤗

Start: 17.6.18
Anleitung: Lovewool Nr.6
Garn: Wunschwicklung von Yasmins WOLL – OASE, 900 m, 3-fädig, NS 3,5

Musternixe

Die Sommernixe möchte ich euch nicht vorenthalten. Wurde zwar schon Anfang April begonnen und Ende April fertig gestellt, jedoch erst Anfang Juni übergeben 😁

Garn: Wunschwicklung von http://wollsternchen.at/
LL 1.000, 3-fädig, NS 3,5

9. Juni 2018 – Tuch Alima

Tuch *Alima* 
Start: 20.5.2018 
Ende: 8.6.2018
Garn: Wunschwicklung von http://wollsternchen.at/

Bei diesem Dreieckstuch habe ich das erste Mal mit I-Cord abgekettelt und das bei 526 Maschen an der Nadel *ufz*. Für dieses Ende benötigt man viel Zeit, sehr viel Garn und noch mehr Geduld 😉 aber es lohnt sich 😃

Dieses Tuch bleibt definitiv in meinem Bestand. Mein Highlight ♥️