WindJammer trifft Seaside

Für dieses Tuch wird ein Farbverlaufsgarn – auch Bobbel genannt – mit einer Lauflänge von 800 m benötigt.

Schön abgelagert, habe ich in meinem Stash den Bobbel „WindJammer“ von Fadenwerk und Farbenspiel entdeckt, allein vom Namen her passend.

Hier zeige ich euch meine Interpretation des Tuches „Seaside“ von Lizas Laden.

Wie ihr sehen könnt, wurde dieses Tuch mit verschiedenen Mustersätzen gestrickt. Es ist abwechslungsreich, leicht und dadurch auch zug- bzw. fernsehtauglich.

Zum Ende hin, habe ich es etwas abgewandelt. Da ich noch einiges an Garn übrig hatte, habe ich den letzten Mustersatz um einige Reihen verlängert und danach mit einem Pferdezügel beendet.

Nun zu ein paar Details:

  • Garn: WindJammer, 4fädig, 800m LL
  • Nadeln: Chiagoo, NS 3,5
  • Maße: 182 x 52 cm
  • 20.5 – 4.6.2021

Das Seaside bleibt definitiv in meinem Bestand. Durch die Farben und die Größe ist es genial einsetzbar, ob zu einem Leinenteil im Sommer oder aber auch unter einer Jeansjacke.

I love this 🙂

Kanerva

Zwischendurch darf es immer wieder mal ein Häkelprojekt sein. Mein Wollvorrat ruft zum Abbau auf.

In meinem Vorrat lag ein Bobbel, der einfach nicht wusste was er werden möchte und auf einmal siehe da, hat er Verwendung gefunden.

Mit dem Pfingstbobbel von Fadenwerk und Farbenspiel wurde das Tuch „Kanerva“ von Morbendesign angenadelt. Da es einige Mustervarianten hat, war es sehr abwechslungsreich und angenehm zu häkeln.

Die Anleitung ist super geschrieben, musste mich dennoch phasenweise an der Häkelschrift orientieren.

Den Abschluss bildet ein Picotrand mit Fächern.

  • Garn: Pfingsbobbel 2019, 4 fädrig, LL 1200 m, 305 g
  • Häkelnadel: Häkelnadel Wood NS 4,00
  • Maße: 165 x 72 cm
  • Verbrauch: 279 g
  • 6.4 – 21.4.2021

Das Tuch hat auch sofort eine Abnehmerin gefunden, es durfte mit meiner lieben Cousine nach Kärnten ziehen.