Talida, der zweite

Vor längerem habe ich schon einmal einen Talida gestrickt. Den hat mir mein Göttergatte abgenommen und er steht ihm ausgezeichnet. Mir wäre er definitiv zu lange gewesen.

Den zweiten Talida wollte ich einfärbig, und zu meiner Herbstjacke passend, stricken. Entschieden habe ich mich für die Yak Single, handgefärbt von Mila Woolarts for Levo Desno, in einem warmen, satten grün. Leider ist diese Farbe sehr schwer einzufangen.

Der Talida wurde zu meinem Zugprojekt. Da ich jeden Tag mit dem Zug zur Arbeit fahre, durfte er mit. Dadurch hat es auch etwas länger gedauert, bis er fertig wurde.

Die Anleitung findest du bei Raverly ➡ Lisa Hannes

  • Verbrauch: 2 Stränge –> ca. 800 m
  • Nadeln: HiyaHiya
  • Nadelstärke: 3,5
  • Maße: 167 x 45

Talida-Shawl

Am 1. Sept. habe ich mit dem Talida, der als KAL gestartet wurde, begonnen. Die Anleitung ist von Lisa Hannes und findet ihr bei Raverly. Englische Anleitungen zählen nicht zu meinen Favoriten, jedoch war diese aufgrund des Zopfmusters leicht und verständlich.

Da ich den Schal etwas breiter wollte, habe ich statt 104 Maschen, 128 Maschen angeschlagen (2 Rippen) . Nach der Section 1 war das Muster eigentlich selbsterklärend. Ich benötigte keine Anleitung mehr , sodass ich nach meinen Vorstellungen weiterarbeitete (Section 2 öfters wiederholt, dafür das Mittelteil kürzer und den Schal länger gestrickt).

Gestrickt habe ich diesen Schal aus 4 Stränge Merino/Silk, handgefärbt von Hand dyed wool by Levo Desno and Mila Woolarts in NS 3,5. Die Merino/Silk lässt sich wunderbar stricken, ist weich und sehr kuschelig.

Dieses Set hatte ich bereits daheim und war wie dafür geschaffen :-).

Am 19. September war ich endlich damit fertig. Aber nur deshalb, da ich im Urlaub war und sehr viel Zeit zum Stricken hatte 😉